Erdmännchen und Reiher

An einem kalten Tag im Februar 2016 besuchten wir den Duisburger Zoo. Erdmännchen sind ja immer ein schönes Fotomotiv.

Erdmännchen_Reiher-3Das Erdmännchen

Erdmännchen sind Raubtiere und gehören zu den Mangusten. Sie ernähren sich hauptsächlich von Insekten. Erfreulicherweise ist das Erdmännchen keine bedrohte Tierart. Sie leben in Gruppen von bis zu 30 Tieren in den trockenen Gebieten des südlichen Afrika. Sie besitzen ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Mindestens ein Erdmännchen ist als Wächter aktiv und sitzt dann meist auf dem höchsten Punkt, um einen guten Überblick zu haben. Beobachtet wird auch der Himmel, um Raubvögel rechtzeitig zu erkennen.
Offensichtlich kann der Wächter auf den Bildern einen Raubvogel von einem Reiher unterscheiden. Sonst würde der kleine Geselle sicher nicht so ruhig auf dem Baumstamm sitzen bleiben.

Erdmännchen_Reiher-9Der Reiher

Reiher gehören zur Familie der Schreitvögel – wie unsere heimischen Störche. Sie sind mittlerweile auch in unseren Städten anzutreffen, sofern dort entsprechende Gewässer vorhanden sind. Sie ernähren sich von Wassertieren. Dazu gehören nicht nur Fische und Amphibien, sondern tatsächlich auch Wasservögel. Es ist also gar nicht verwunderlich, dass es der Reiher hier auf die Küken abgesehen hat, die eigentlich dem Erdmännchen als Futter dienen sollten.

Das Foto

Freundlicherweise wiederholte der Reiher sein Vorgehen mehrfach. Er sprang in das Gehege, holte sich ein leckeres Küken und stellte sich erneut auf den Baumstamm neben das Erdmännchen. Wie bei Reihern üblich, verschluckte er das Küken am Stück. Das Erdmännchen schaute interessiert, aber nicht ängstlich. Mann kennt sich wohl schon länger.
Auf der Seite Fotos findest Ihr eine komplette Fotoserie.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*